Skip to main content

Katzenstreu Test 2017: Testberichte, Vergleich und Kaufberatung

12345
Vergleichssieger Preis-Leistungssieger
Modell Cat’s Best Öko Plus KatzenstreuFlamingo Paulchen 501034 KatzenstreuExtreme Classic 28310 KatzenstreuCatsan Ultra Plus KlumpstreuTigerino Canada Katzenstreu mit Babypuder
Testergebnis

94.08%

"sehr gut"

87.88%

"gut"

84.68%

"gut"

82.27%

"gut"

81.75%

"gut"

Bewertung
HerstellerCat's BestFlamingoExtreme ClassicCatsanTigerino
Katzenstreu-TypNatur-KlumpenstreuBentonit-KatzenstreuBentonit-KatzenstreuBentonit-KatzenstreuNatur-Klumpenstreu
Artikelgewicht13 kg31 kg14 kg5 kg30 kg
ZusammensetzungPflanzenfasernBentonit (Naturton)kanadischen Bentonitnatürlichen Calcium BentonitNaturton-Granulat
Staubbildungstaubarm99% staubfreiStaubfrei99% staubfrei99% staufrei
Klumpenbildunggut klümpchenbildendBildet kleine, flache KlümpchenExtrafeste Klumpenbildungfest klümpchenbildendultra stark klümpchenbildend
Körnungnormales Kornsehr feine Körnungfeine KörnungfeineKörnungbesonders fein
Duftstoffeextrem gute Geruchsbindungmit Babypuderduftmit Babypuderduftkeine Geruchsbildungmit Babypuderduft
Biologisch
EntsorgungBiotonne, Hausmüll, Kompost, ToiletteBiotonne, HausmüllHausmüllHausmüll, BiotonneBiotonne, Hausmüll
Preis

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

21,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

17,18 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

7,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

21,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum AngebotZum Testbericht » Zum AngebotZum Testbericht » Zum AngebotZum Testbericht » Zum AngebotZum Testbericht » Zum Angebot

Individuell: Unser interaktiver Kaufberater

In nur 5 Schritten die Katzenstreu finden, die am besten zu dir passt.

Beim klumpenden Katzenstreu werden aus dem Kot und dem Urin kleine Klumpen gebildet, die täglich mit einer Schaufel zu entfernen sind. Bei nicht klumpenden Katzenstreu wird der Urin aufgesaugt und der Kot wird ausgetrocknet. Dabei fällt keine tägliche Reinigung an.

Das Wichtigste in Kürze

Katzenstreu ermöglicht es deinem Tiger auch innerhalb der Wohnung sein Geschäft verrichten zu können, ohne das unangenehme Gerüche entstehen. Es ist nicht nur angenehm für die Katze, die in der Streu beliebig buddeln kann, sondern auch für denn Besitzer, der keine bösen Überraschungen vorfinden wird.
Grundsätzlich gibt es Katzenstreu auf pflanzlicher und mineralischer Basis und Silikatstreu. Alle drei Arten wirst du in vielen Variationen finden.
Teilweise gibt es Streu, meist Silikatstreu, wo man nicht täglich die Katzentoilette reinigen muss. Dies ist besonders für Besitzer geeignet, die dafür nicht die benötigte Zeit mitbringen können.

Empfehlungen der Redaktion: Die besten Katzenstreu in allen Kategorien

Der Vergleichssieger

Unser Vergleichssieger, die Cat´s Best Katzenstreu, weiß in so gut wie allen Belangen zu überzeugen. Wenn du auf der Suche nach einem hochwertigen Hygienestreu bist, mit dessen Hilfe du die Katzentoilette deines Tigers problemlos sauber hält, bist du mit diesem Produkt genau richtig bedient. 

Neben seiner natürlichen Herkunft beweist die Klumpstreu immer wieder, wie ultra gut sie die Gerüche der Katze binden kann und somit für einen angenehmen Geruch rund um die Katzentoilette sorgt. Ebenso punktet die Katzenstreu mit ihrer Feuchtigkeitsaufnahmen. Diese sorgt dafür, dass die Katzenstreu ultra gute Klumpen bildet, die sich leicht mit einer kleinen Schaufel entfernen lassen.

Vergleichssieger Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Der Preis-Leistungssieger

Bei unserem Preis-Leistungssieger, dem Tigerino Canada Katzenstreu, handelt es sich um eine besonders hilfreiches Natur-Klumpstreu. Diese Streu ist besonders geeignet für Katzenbesitzer, die gerne auf Vorrat kaufen. Denn hier bekommt man für sein Geld eine große Menge an Streu in zwei Paketen geboten. 

Die Streu zeichnet sich damit aus, dass sie zu 99% staubarm ist. Ein Katzenstreu, dass wirklich zu 100% staubarm ist wirst du auch nach langem suchen nicht finden, da jede Streu in irgendeiner Weise staubt. Dementsprechend liegt die Klumpstreu von Tigerino schon sehr weit vorne in Sachen Staubfreiheit.

Ebenso sorgt die feiner Körnung der Streu dafür, dass ultra starke Klumpen gebildet werden, die leicht mit einer Schaufel zu entfernen sind.

Preis-Leistungssieger Tigerino Canada Katzenstreu mit Babypuder

21,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Unsere Empfehlung: Streu auf pflanzlicher Basis

Neben unserem Vergleichssieger ist auch die Streu von Green Cat eine Streu auf pflanzlicher Basis, die wir dir weiter empfehlen können. Sie wird zu 100% aus nachwachenden Rohstoffen hergestellt und ist somit eine hilfreiche Streu, die die Umwelt unterstützt. 

Die unparfümierte Katzenstreu ist dafür bekannt sehr schnell die entstanden Gerüche und das Geschäft ihrer Katze einzuschließen und zu binden. Aufgrund der festen Klumpen ist eine einfache Reinigung der Katzentoilette gewährleistet.

Durch die einfache Reinigung bleibt viel mehr Reststreu in dem Katzenklo vorhanden als bei herkömmlichen Katzenstreu. Aus diesem Grund ist die Streu sehr sparsam.

Unsere Empfehlung: Streu auf mineralischer Basis

Ebenso zu empfehlen ist die Klumpstreu von Extreme Classic. Diese basiert auf mineralischen Bentonit und hat einen leichten Zusatzduft von Babypuder. Extreme Classic ist wohl mit einer der bekanntesten Marken auf dem Markt von Katzenstreu. Nicht nur im Online-Handel ist sie stark vertreten. Auch in lokalen Geschäften findest du sie in den Regalen. 

Auf Grund der Granulate, aus denen die Streu besteht, werden Gerüche extrem schnell gebunden und eingeschlossen. Auch die Bildung von Klumpen erfolgt äußerst schnell und langanhaltend. Ein weitere Vorteil der Granulate ist es, dass sie so gut wie gar nicht stauben. Aus diesem Grund ist die Streu besonders für Katzenliebhaber mit Allergien geeignet.

Unsere Empfehlung: Silikatstreu

Die Streu von Trixie ist ein wenig anders als herkömmliche Katzenstreu, denn sie klumpt nicht. 
Aus diesem Grund ist sie besonders für Personen hilfreich, die nicht die benötigte Zeit mitbringen, sich täglich um die Reinigung der Katzentoilette zu kümmern. 

Die Streu klumpt nicht, sie nimmt die Exkremente der Katze auf und schließt sie ein. Dabei trocknet die Klumpstreu sie zuverlässig aus. Somit kommt es zu keiner unangenehmen Geruchsbildung.
Damit die Katzentoilette nicht von Bakterien überfallen wird, ist die Streu antibakteriell und sorgt somit dafür, dass man die Reinigung der Toilette ohne Bedenken ein paar Tage ruhen lassen kann.

Entscheidung: Welche Arten von Katzenstreu gibt es und welches ist das richtig für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei unterschiedlichen Typen von Katzenstreu unterscheiden:

  • Streu auf pflanzlicher Basis
  • Streu auf mineralischer Basis
  • Silikatstreu

Bei jedem dieser Typen ist die Zusammensetzung etwas anders, was jeweils individuelle Vorteile und Nachteile mit sich bringt.

Abhängig davon, worauf du und dein tierischer Mitbewohner am meisten Wert legen, eignen sich unterschiedliche Arten von Katzenstreu am besten für euch. Im folgenden Abschnitt wollen wir euch helfen, die beste Katzenstreu für euch persönlich herauszufinden.

Dazu stellen wir dir alle oben genannten Arten von Katzenstreu vor und stellen übersichtlich dar, worin jeweils ihre Vorteile und Nachteile liegen.

Für welche Art von Katze eignet sich pflanzliches Katzenstreu und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Natürliches Streu besteht hauptsächlich aus Stroh, Pflanzenfasern oder Holz. Dabei handelt es sich um natürlich nachwachsende Rohstoffe und ist somit besonders umweltfreundliches Streu.

Die Streu tritt in Form von zylinderförmigen Pellest auf und saugt Flüssigkeit ultra gut auf bzw. bindet den Geruch.
Aufgrund der runden Pelletsform bleibt die Klumpstreu kaum im Fell der Tiere hängen. Somit eignet sie sich ideal für Tiger mit längerem Fell, aber auch für andere Haustiere.

VORTEILE

  • Geringes Gewicht
  • Staubarm
  • Biologisch abbaubar
  • Umweltfreundlich

NACHTEILE

  • Hoher Preis
  • Teilweise Streu, die schlechter Feuchtigkeit und Gerüche binden
  • Wenige Anbieter auf dem Markt

Was beinhaltet mineralisch basierter Katzensand und wofür eignet er sich?

Mineralisches basiertes Katzenstreu besteht aus Mineralien, die in Tonmineralien der Gesteine Bentonit oder Sepolith vorkommen. Sie werden unter starker Belastung der Umwelt gewonnen und stellen somit kein umweltfreundliches Saugmittel dar.

Mineralisches Streu ist nicht wasserlöslich, enthält aber wasserlösliche Anteile. Flüssigkeit und Gerüche werden aufgenommen, ohne dass die Mineralkörnchen miteinander verschmelzen. Es ist porös und einzelne Granulate habe eine große Oberfläche. Dies ist auch der Grund dafür, dass die Klumpstreu gut Feuchtigkeit bindet.

VORTEILE

  • Ultra gute Aufnahmefähigkeit
  • Preisgünstig

NACHTEILE

  • Nicht biologisch abbaubar
  • Schweres Streu
  • Gesundheitsschädlicher Staub
  • Fachgerechte Entsorgung nötig

Was ist Silikatstreu?

Silikat ist bekannt dafür in Damenbinden oder Babywindeln vorzukommen.

Es absolviert schnell große Mengen an Feuchtigkeit und Gerüchen.

Sobald die Feuchtigkeit verdunstet, bleibt der Geruch gebunden. Da es recht leicht ist, ist es nicht unbedingt für Tiere mit langem Fell gedacht. Auch für Halter von kleinen Kätzchen ist es nicht hilfreich, da man ständig darauf aufpassen muss, dass die Kätzchen das Granulat nicht fressen. Dies könnte zu Vergiftungen führen.

VORTEILE

  • Hohe Aufnahmefähigkeit
  • Stauarm
  • Kompostierbar
  • Antibakteriell

NACHTEILE

  • Fast zu leicht
  • Giftig für die Tiere

Ratgeber: Fragen, mit denen du sich beschäftigen solltest, bevor du Katzenstreu kaufst

Weshalb und wo sollte ich unbedingt eine Katzentoilette im Haus haben?

Katzen sind von Natur aus sehr saubere Tiere. Gerade wenn es sich eher um einen Stubentiger handelt und nicht um eine kleine frei lebende Raubkatze, ist ein Katzenklo sehr hilfreich im Haushalt.

Das Katzenklo sollte immer am gleichen und ruhigen Ort stehen, aber niemals neben dem Futternapf oder dem Schlafplatz.

Die Tiere mögen es nicht am gleichen Ort zu fressen und dort auch ihr Geschäft erledigen zu müssen. Wenn man ein kleines Kätzchen mehrfach am Tag auf die Einstreu setzt, gewöhnt es sich dran und nimmt diese Angewohnheit an.

Was kostet Katzenstreu?

Die Katzenstreu gehört nicht zu den teuersten Produkten im Einkaufskorb.
Ganz nach Marke, Qualität und Gewicht variieren die Produkte und ihre Preise. Meist gibt es die Klumpstreu in Packungen, die 15 Liter, 20 Liter oder 40 Liter fassen.

Wenn man dieses nun auf den einzelnen Liter umrechnet, kommt man auf einen Preis, der unter einen Euro pro Liter variiert. Bei den meisten stellt sich heraus, dass sie im Durchschnitt 0,50€ pro Liter kosten, was sich teilweise nach oben und nach unten noch ausbreitet. 

Wie bereits im oberen Text erwähnt, kostet die pflanzliche Streu etwas mehr, jedoch macht dies kaum einen großen Unterschied aus.

In der Tabelle siehst du beispielhaft ein paar ausgewählte Katzenstreu mit dem dazugehörigen Preis, um dir ein kleines Bild zu machen.

Typ Preis
Cat's Best ÖkoPlus 40 lca. 18 €
Catsan Hygiene plus 20 lca. 8 €
Natusan Premium Klumpstreu 20 lca. 11 €
THOMAS Katzenstreu 30 lca. 9 €

Wo kann man Tierstreu kaufen?

Katzenstreu kann man sowohl im Laden kaufen als auch online bestellen.

Die Streu im Laden zu kaufen bieten jedoch einen kleinen Vorteil gegenüber dem Online-Kauf, da die meisten Online-Anbieter Versandkosten verlangen. Jedoch hat man im lokalen Shop natürlich nicht die riesige Produktvielfalt im Angebot, wie es die Online-Anbieter haben. Des Weiterem ist der Preisvergleich online viel leichter und du kannst es dir bequem nach Hause liefern lassen.

Katzenstreu findet man in fast allen Drogerien bzw. Supermärkten. Ob es nun Lidl, Aldi, Famila, DM oder Rossmann ist, Klumpstreu ist dort im Sortiment. Natürlich kann man auch in ein nahe gelegenes Zoofachgeschäft oder eine Tierhandlung gehen.

Im Web gibt es natürlich noch viel mehr Anbieter. Als allererstes kommt dort der Online-Riese Amazon zur Geltung. Aber auch kleiner Online-Anbieter, die sich allgemein auf den Handeln von Tierbedarf-Produkten spezialisiert haben, wirst du dort finden. Hier ein paar Beispiele:

  • Fressnapf
  • Zooplus
  • Hornbach
  • Kittysan
  • Futterfreund
  • Lidl
  • DM

Wo kann man Hygienestreu am günstigsten kaufen?

Im Grunde genommen wirbt jeder Händler damit, die günstigste Katzenstreu zu verkaufen. Aber wie bereits erwähnt, gibt es zu viele unterschiedliche Marken mit unterschiedlicher Qualität um genau zu sagen, welches Produkt nun eindeutig am günstigsten ist.

Unser Tipp hier wäre, einfach in lokalen Geschäften die Angebote im Auge zu behalten und zuzuschlagen, sobald die Lieblingsstreu im Preis runtergesetzt ist.

Außerdem ist es günstiger, einen größeren Beutel Streu zu kaufen, da es ja weitreichend bekannt ist dass die Preise im Verhältnis zu Menge sinken, sobald größere Mengen gekauft werden.

Welches Katzenstreu schneidet im Testvergleich am besten ab?

Dieser Testvergleich ist bezogen auf eine Studie von Stiftung Warentest, in der 30 Katzenstreu getestet wurden. Als Vergleichssieger ging dort die Cat`s Best Öko Plus Öko-Katzen­streu hervor. Dies ist eins auf pflanzlicher Basis entstandenes Streu, welches besonders leicht ist und eine grobe Körnung besitzt.

Die anderen vordersten Plätze belegen Sivocat Super Soft, Premiere excellent Klump­streu, Premiere sensitive Klump­streu und Catsan Ultra Plus. Diese vier bestehen aus mineralischen Stoffen und sind jeweils feinkörnig.

Wie wichtig ist es, dass Tiereinstreu klumpt?

Man kann Katzenstreu in nicht klümpchenbildend und klümpchenbildend einteilen.

Der Vorteil liegt hier deutlich bei dem Katzenstreu, welches klumpt.

Sobald die Katze ihr kleines Geschäft verrichtet, nimmt die Klumpstreu den Urin auf und bildet damit einen Klumpen. Dieser ist viel leichter zu entfernen, da man ihn leicht mit einer kleinen Schaufel greifen und dann entsorgen kann.

Dies ist auch der Grund dafür, dass man bei klümpchenbildenden Streu nicht so oft nachfüllen muss, wie bei anderem Streu. Dadurch, dass man genau sieht, welche Stellen im Klo benutzt wurden, lässt sich die Toilette viel besser, schneller und effektiver reinigen als bei nicht klümpchenbildenden Streu, wo man fast die ganze Streu wechseln muss.

Welches Streu hat den angenehmsten Geruch und bindet Gerüche am besten?

Die Geruchsabsorbierung ist wohl eins der wichtigsten Kriterien bei Katzenbesitzern, wenn es darum geht, ein gutes Katzenstreu zu kaufen. Sobald ein Streu Gerüche nicht aufnimmt, stinkt die ganze Wohnung nach Katze.

Und wir glaube niemand möchte, dass seine Wohnung nach Katzenausscheidungen riecht.

Es gibt mehrere Katzenstreu, die einen Zusatzduft haben wie z.b Babypuder oder Vanille. Aus eigener Erfahrung können wir dazu nur sagen, dass geruchsneutrales Katzenstreu angenehmer ist. Diese Erfahrung wird auch durch die Erfahrung von andern Katzenliebhabern geteilt. Viele empfinden es als unangenehm, wenn die Katzenstreu einen Zusatzduft abstrahlen.

Mit der Zeit vermischen sich die Düfte des Streu mit der, der Katze und dies führt zu einem sehr unangenehmen Geruch. Auch ist es für die Katze unangenehm ihr Geschäft an einem Ort zu verrichten, der durch künstliche Düfte geprägt ist.

Katzengesicht in der Natur

Nicht nur für dich kann es zu unangenehmen Gerüchen kommen. Auch für deine Katze. Katzen sind sehr reine Tiere, die viel Wert auf Sauberkeit legen. Sollte es an einem Ort nicht gut riechen, fühlen sie sich unwohl oder würden wohl möglich den Ort meiden. ( Quelle: condesign / Pixbay )

Von daher ist es hilfreich ein geruchsneutrales Streu zu kaufen, welches auch als sehr geruchsbindend eingestuft wird. Aber im Endeffekt wirst du für dich selbst entscheiden, welches Streu für deine Nase am angenehmsten ist.

Natürlich nutzt die beste Einstreu der Welt nichts, ohne die regelmäßige Reinigung der Katzentoilette. Das tägliche Einsammeln der Klumpen sollte zum Programm gehören. Sowohl aus hygienischen Gründen, als auch für das Wohlempfinden der Katze. Zudem sollte man in gewissen Abständen das Katzenklo komplett saubermachen und mit heißem Wasser auswaschen.

Auf das Katzenklo kommt es an! Wie sollte eine Katzentoilette am besten konstruiert sein?

Da Katzen manchmal ein bisschen dickköpfig sein können, stellt sich die Wahl des Katzenklos ein wenig schwieriger dar als gedacht.

Wichtig ist es auf jeden Fall die Katzentoilette nicht am Futterplatz stehen zu haben. Am besten wäre es sogar, wenn du deiner Katze zwei Katzenklos zur Verfügung stellst.

Manche Tiere sind halt sehr wählerisch und mögen es ihr kleines und ihr großes Geschäft an zwei verschiedenen Ort zu verrichten.  Eine Katzentoilette sollte auf jeden Fall so gestaltet sein, dass sich eine große Katze ohne Probleme in ihr um sich selbst drehen kann. Zudem sollte genug Platz sein, dass sie ihr Geschäft danach verbuddeln kann, ohne den ganzen Sand heraus zu schippen.

Im Grunde unterscheiden sich zwei verschiedene Varianten von Katzenklos:

  • Haubentoilette
  • Schalentoilette

Eine Haubentoilette besteht aus einem Unterteil und einer abnehmbaren Haube, die mit Clips am Unterteil befestigt ist. Durch eine Schwingtür gelangt die Katze dann in den entstandenen  Hohlraum.

VORTEILE

  • Weniger intensive Gerüche
  • Weniger Streu auf dem Boden

NACHTEILE

  • Tiere können sich unwohl fühlen, da sie nur begrenzt aus der Hohle heraus gucken können
  • Unangenehme Gerüche können unter der Haube entstehen

Die Schalentoilette besteht ganz simpel aus einer Plastikschale und abnehmbarem Randrahmen. Beim Rahmen muss besonders bei der Reinigung darauf geachtet werden, den Rahmen abzunehmen, da sich sonst schnell Keime darunter bilden.

VORTEILE

  • Gutes Sichtfeld für die Tiere
  • Einfach Ausführung

NACHTEILE

  • Ungeeignet für kleine Katzen, da sie meist nicht über den Rand hinweg kommen
  • Katzen können eventuell Streu auf dem Boden verteilen
  • Schnelle Bildung von Keimen

Viele Hersteller gestalten die Katzentoilette dementsprechend sehr sinnvoll, indem sie ein Sieb in diese Art von Katzenklo mit einbauen. Somit lassen sich die Klumpen ganz ohne Schaufel und ohne Hände dreckig machen entfernen. Dies nimmt nur sehr wenig Zeit in Anspruch, was für viele Katzenbesitzer ein deutlicher Pluspunkt ist.

Wie schaffe ich es, dass meine kleines Kätzchen lernt, auf das Katzenklo zu gehen?

Des Öfteren ist es so, dass sich die Babys das Verhalten der Mutter imitieren.

Also solltest du eine gut erzogene Katze haben, wird sich das Kätzchen das Verhalten der erwachsenen Katze nachmachen. Sollte es jedoch so sein, dass du das erste Mal ein Kätzchen aufnimmst, muss du Geduld und Beharrlichkeit mitbringen.

Am meisten bringt es etwas, das Baby nach den Mahlzeiten auf sein stilles Örtchen zu setzen. Sollte sich das Kätzchen noch andere Ecken suchen, um seine Notdurft zu verrichten, solltest du dort Essig hinträufeln. Diesen Geruch mögen Stubentiger gar nicht und meiden dieses Ort dann.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Klumpstreu vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher hilfreichen Faktoren du Katzenstreu vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Gerät für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Artikelgewicht
  • Zusammensetzung
  • Staubbildung
  • Klumpenbildung
  • Körnung
  • Biologisch
  • Entsorgung

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie du diese einordnen kannst.

Gewicht

Gerade beim Online-Kauf wird groß in der Produktanzeige oder im Namen angeben, wie viel Liter die Verpackung enthält. Dabei muss man immer im Hinterkopf haben, dass Liter und Kilogramm nicht das Gleiche sind.

Das heißt, wenn du 40 Liter Katzenstreu kaufst, musst du keinen 40 Kilogramm schweren Beutel nach Hause schleppen. Es kommt immer drauf an, was für Klumpstreu du kaufst. Wie bereits im oberen Verlauf erwähnt, kann Katzenstreu aus verschiedensten Materialen bestehen. Diese sind alle unterschiedlich schwer. Kippst du sie jedoch in die Katzentoilette, so nehmen sie alle gleich viel Platz ein.

Doch egal wie viel Liter du kaufst, Katzenstreu ist immer schwer. Die meisten Beutel wiegen so zwischen 10-15 Kilogramm. Es kann dann schonmal leicht vorkommen, dass das Tragen nicht so leicht von der Hand geht. Hierbei kann eine Sackkarre sehr sinnvoll sein. Besonders Personen mit Rückenproblemen sollten nicht so schwer heben.

Bei einem Online-Kauf muss natürlich immer auf die Versandkosten geachtet werden. Es könnte teilweise vorkommen, dass Zusatzkosten gezahlt werden müssen, aufgrund des Gewichtes.

Da Katzenstreu regelmäßig gebraucht wird, ist es sinnvoller gleich eine größere Menge von deinem Lieblingstreu zu kaufen und sicher zu lagern. Die meisten Anbieter versichern dir, dass du mit einer großen Menge 1-2 Monate auskommen wirst. Dadurch würde sich das lästige Tragen reduzieren.

Zusammensetzung

Es ist immer hilfreich zu wissen, woraus die Produkte, die man kauft, hergestellt sind.
Teilweise wird Katzenstreu aus umweltschädlichen Materialen hergestellt. Es gibt jedoch auch Tests, die besagten das manche Katzenstreu´s für die Katze sowieso für den Menschen schädlich sind. 

Dies tritt bei den wenigsten Streu´s auf, trotzdem sollte man darauf achten, aus was das Produkt hergestellt ist. Zum Beispiel kann Tonstreu aus Betonit lungengängige Fasern enthalten, die die Atemwege von Menschen und Tieren belasten können. Zudem kommt noch das Tonmaterialien aufwendig bei Tagebau gefördert wird und somit sehr umweltbelastend ist.

Jedes Katzenstreu hat seine ganz individuellen Vorteile und Nachteile. Je nachdem, worauf man beim Kauf wert legt, kann man gucken woraus die Streu hergestellt ist um somit seinem Standpunkt zu untermauern.

Staubbildung

Die Staubbildung ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. Katzenstreu, die zu doll staubt, kann gefährlich für Mensch und Katze sein. Von daher sollte man immer im Auge behalten, wie andere Kunden die Staubbildung des Produktes bewertet haben.

Eigentlich sind die meisten Katzenstreu´s staubarm oder staubfrei. Es gibt jedoch nur wenige Katzenstreu´s, die wirklich staubfrei sind. Denn im Grunde produziert jedes Streu dezent Staub.
In geringen Mengen wird es nicht zu gesundheitsschädlichen Ausprägungen kommen und ist somit unbedenklich.
Trotzdem haben manche Streu´s schlechte Bewertungen bezüglich der Staubbildung. Hinzu kommt noch, dass sich der feine Staub auf die umstehenden Möbel ablegen kann und somit zur Verunreinigung der Wohnung beiträgt.
Sowas kann natürlich durch ein staubarmes Streu vermieden werden.

Besonders beim Einfüllen der Streu in die Katzentoilette solltest du darauf achten dies vorsichtig zu tun. Bei diesem Vorgang entsteht die meiste Staubbildung.

Klumpenbildung

Jedes Streu klumpt anders. Dies bringt jeweils andere Vorteile und Nachteile mit sich und du musst selber für dich individuell entscheiden, welches du bevorzugst.

Katzenstreu wird in klümpchenbildend und nicht klümpchenbildend eingeteilt. Wobei jedes Katzenstreu anders klümpchenbildend ist.

Größenteils sind Streu´s, die klumpen auf dem Markt vertreten. Aber jedes dieser Produkte klumpt anders. Da gibt es die Katzenstreu´s, die kleine, feste Klumpen herstellen und es gibt welche die große, weiche Klumpen erzeugen.

Bei manchen Streu´s kommt es vereinzelt dazu, dass die Klumpen an der Katzentoilette kleben bleiben oder sich einfach am Boden absetzten. Dies kann ziemlich ärgerlich bei der täglichen Reinging sein. Aus diesem Grund ist es immer sinnvoll, die Klumpenbildung zu beachten.

Auch bei der Entsorgung spielt dieses Kriterium eine wichtige Rolle. Wie bereits erwähnt, sollte man nicht jedes Streu in der Toilette, in der Biotonne und auf dem Hausmüll entsorgen. Ganz individuell wie du die Klumpstreu entsorgen möchtest, solltest du die Klumpenbildung im Auge behalten. Zum Beispiel ist es nicht sinnvoll, große und feste Klumpen in der Toilette zu entsorgen, da diese dadurch schnell verstopft werden kann.

Körnung

Je nach Produkt, unterscheidet sich die Körnung bei jedem Katzenstreu anders. Zum einen wirkt sich die Körnung auf das Wohlempfinden deiner Katze aus, zu anderen darauf, wie sauber deine Wohnung bleibt.

Viele Anbieter werben damit, dass ihre Körner, die im Streu enthalten sind, besonders sanft auf die Katze wirken und somit ihr Wohlempfinden steigern. Damit haben sie auch Recht. Sanfte Pellest sind angenehmer für die Katze.

Auch die Größe und die Leichtigkeit der Körner ist entscheidend. Hast du eine Katze mit längerem Fell und verwendest ein Streu, welches große und leichte Körner aufweist, wirst du zu den Menschen gehören, die öfters ihre Wohnung putzen müssen als andere, da deine Katze die Streu in der Wohnung verteilen wird.
Katzen mit kurzen Fell sind im dem Fall deutlich pflegeleichter.

Katze mit langem Fell in der Natur hinter ein paar Zweigen

Bei Katzen mit längerem Fell muss man ganz besonders vorsichtig bei der Wahl des Katzenstreu´s sein. Die Pellest bleiben liebend gerne im Fell deiner Katze hängen. Somit verteilt sich die Streu in deiner ganzen Wohnung. Um das zu vermeiden, sollest du darauf achten was der Hersteller und andere Kunden über diese Eigenschaften der Streu sagen. ( Quelle:dmgreen44 / Pixabay )

Je nachdem was für eine Katze du besitzt, solltest du die Körnung im Auge behalten.

Aber auch die Katze an sich entscheidet über die Klumpstreu. Katzen sind sehr eigene Tiere. Die Körnung bestimmt wie deine Katze im Klo buddeln kann. Da Katzen liebend gerne ihr Geschäft verbuddeln, solltest du darauf achten, auf welches Streu deine Katze am meisten anspringt. Denn wenn du ein Streu kaufst, welches deinem Tier nicht gefällt, könnte es vorkommen, dass sich dein Tiger eine neue Toilette sucht. Dies wird aber mit Sicherheit nicht in deinem Interesse geschehen.

Biologisch

Biologisches Katzenstreu hat nun nicht unbedingt einen Riesen Vorteil für dich im Petto. Vorteilhaft ist es, dass du die Streu auf mehrere Wege entsorgen kannst.

Aber besonders in unserer heutigen Zeit, wo wir so viele umweltschädlichen Aktivitäten vollziehen, könnte man ja mit einer kleinen Veränderung anfangen und biologisches Katzenstreu kaufen, um seiner Umwelt etwas gutes zu tun.

Diese bestehen aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen wie Mais, Pflanzenfasern oder Holz.

Entsorgung

Bei jedem Katzenstreu muss darauf geachtet werden, wie es zu entsorgen ist. Dort gibt es vier Möglichkeiten, entweder über die Biotonne, den Hausmüll, dem Kompost oder über die Toilette.
Jede dieser vier Entsorgungsmöglichkeiten bringt gewisse Aspekte mit sich.

Über die Biotonne darf man nicht immer Katzenstreu entsorgen. Ein paar Gemeinden erlauben dies nicht und somit macht man sich mit der Entsorgung über die Biotonne strafbar.

Auch über den Kompost ist es schwierig, da dort nur biologisch abbaubare Streu entsorgt werden dürfen, da sonst der komplette Kompost verpestet werden kann.

Über die Toilette dürfen auch nicht alle Klumpen abgelassen werde, da eine Chance besteht, dass die Toilette verstopft oder sich die Streu an den Rohren festsetzt.

Die sicherste Methoden geht über den Hausmüll, was aber nicht unbedingt jeder Katzenbesitzer möchte. Der Hausmüll wird in manchen Haushalten nicht täglich gewechselt und so könnten unangenehme Gerüche dort anstehen.

Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, wie man die Klumpstreu zu entsorgen hat und dementsprechend solltest du dich informieren, ob deine Gemeinde und deine Toilette da mitspielen.

Hersteller: Beliebte Hersteller von Katzenstreu und ihre beliebtesten Produkte in der Übersicht

Amora Katzenstreu

Amora ist ein deutscher Hersteller und produziert nicht nur Katzenstreu, sondern allgemein Tierbedarf. In dem Sortiment des Unternehmen wirst du Artikel für Katzen, Hunde, Vögel Nager finden. Es wird jedoch ausschließlich nur Einstreu und Futter für diese Tierarten hergestellt. 

Modell Preis
1 Amora White Katzenstreu mit Babypuderduft

15,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Die Kunden sind begeistert von der Einzigartigkeit und Vielfältigkeit der Produkte. So kannst du bei Amora Katzenstreu´s mit ausgefallenen Duftstoffen kaufen, die du sonst bei keine anderen Hersteller finden würdest. Zudem punktet Amora mit seiner ultra guten Qualität.

Cat´s Best Katzenstreu

Für die Produktion von Cat´s Best Produkten ist die J. Rettenmaier & Söhne GmbH + Co. KG verantwortlich. Dieses Unternehmen gibt es bereits seit 135 Jahren und seitdem verfolgt es sein Motto „Fasern aus der Natur“. 

Modell Preis
1 Vergleichssieger Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Cat´s Best ist dafür bekannt Produkte aus nachwachenden Rohstoffen herzustellen. Mit diesem  Thema haben sie sich ein weit verbreitetes und beliebtes Image aufgebaut. Die Kunden lieben die Natürlichkeit dieser Streu. Aber auch in Sachen Qualität kann man die Produkte von Cat´s Best nur sehr schwer übertreffen. Cat´s Best hat sich einen sehr großen und beständigen Kundenkreis aufgebaut, indem alle sehr zufrieden sind.

Catsan Katzenstreu

Catsan wird von der Mars GmbH vertrieben. Die Mars GmbH ist in sehr viele Sparten unterwegs und betreut viele Tochterunternehmen. Du wirst hier auf der Seite noch mehr Marken finden, die ebenfalls unter der Mars GmbH laufen. 

Modell Preis
1 Catsan Ultra Plus Klumpstreu

7,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot
2 Catsan Hygiene Streu

9,73 € 11,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Catsan ist ebenfalls eine Marke, die sehr weit verbreitet ist. Man findet sie nicht nur in einem Online-Shop, sondern auch in vielen lokalen Geschäften.

Kunden widersprechen sich oft in ihren Meinungen. So wird oft beschrieben wie gut dieses Produkt doch ist. Gegensätzlich dazu wir ein Kommentar später geschrieben, wie schlecht dieses Produkt doch ist.
Catsan ist ein Marke, die nicht viel kostet und für den kleinen Geldbeutel bestimmt ist.

Extreme Classic Katzenstreu

Extreme Classic wird durch ein kanadisches Unternehmen produziert und bevorzugt die Produktion mit nachwachsenden Rohstoffen. Seit 1982 besteht das Unternehmen bereits und hat sich seit dem ein weites Spektrum an Kunden in den verschiedensten Ländern aufgebaut. 

Modell Preis
1 Extreme Classic 28310 Katzenstreu

17,18 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Genauso wie die Katzenstreu von Catsan wirst du auch Extreme Classic in lokalen Geschäften auffinden. Teilweise gibt es Katzenstreu´s, die man leider nur über das Internet erwerben kann. Dies ist hier jedoch nicht der Fall.

Extreme Classic ist ein besonders sparsames Produkt und deshalb auch so beliebt bei den Kunden. Es bildet feste Klumpen, die ganz leicht mit einer Schaufel entfernt werden können. Dabei bleibt sehr viel saubere Reststreu in der Katzentoilette vorhanden. Kunden sind begeistert von der einfachen Reinigung. 

Flamingo Katzenstreu

Die Karlie Flamingo GmbH kümmert sich nicht nur um das Bedürfnis von Katzen, sondern auch um die Bedürfnisse von anderen Tierarten. Dabei besteht es bereits seit 40 Jahren. 

Modell Preis
1 Flamingo Paulchen 501034 Katzenstreu

21,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Die Kunden sind von diesem unscheinbaren Katzenstreu begeistert und empfehlen es anderen Kunden weiter. Bevorzugt erwähnt wird die einfache Reinigung und die gute Geruchsbindung.

Aufgrund der ultra guten Klumpenbildung und der leichten Reinigung bleibt viel sauber Reststreu in der Katzentoilette zurück. Deshalb ist die Klumpstreu so sparsam.

Green Cat Katzenstreu

Grundlegende Information bezüglich dieser Marke konnten wir leider nicht finden, trotz intensiver Recherche. Lediglich konnten wir herausfinden, dass das Unternehmen in Österreich produziert und auf nachwachsende Rohstoffe setzt. 

Modell Preis
1 Green Cat´s CornCat Öko Plus Katzenstreu

24,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Die Kunden lieben die Natürlichkeit dieses Produktes. Zudem besitzt die Katzenstreu eine gute Qualität. Diese spiegelt sich in der einfachen Reinigung wieder. Aufgrund einer sehr guten Klumpenbildung erfolgt die Reinigung mit leichter Hand. Deshalb ist sie sehr sparsam.

Natusan Katzenstreu

Natusan wird von der Mars GmbH vertrieben. Die Mars GmbH ist in sehr viele Sparten unterwegs und betreut viele Tochterunternehmen. Du wirst hier auf der Seite noch mehr Marken finden, die ebenfalls unter der Mars GmbH laufen. 

Modell Preis
1 Natusan Premium Klumpstreu

16,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Natusan ist ebenfalls eine Marke, die sehr weit verbreitet ist. Man findet sie nicht nur in einem Online-Shop, sondern auch in vielen lokalen Geschäften.

Jedoch hat die Marke einen harten Rückschlag bekommen, da sie ihre Formel gewechselt haben und dies bei den Kunden nicht gut ankam.

PowerCat Katzenstreu

PowerCat wird von der Zooblitz GmbH vertrieben und beschäftigt sich nicht nur mit der Produktion von Artikeln für Katzen. Ebenso sorgen sie für das Wohlergehen von andern Tierarten. 

Modell Preis
1 PowerCat Magic Silikat Katzenstreu

40,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Die Streu besteht aus Silikat. Die Kunden haben zur Qualität jedoch unterschiedliche Meinungen. Teilweise widersprechen sich die Rezension, wodurch es schwer wird ein endgültiges Fazit zu ziehen.

Die Marke an sich ist noch nicht so weit verbreitet, wie zum Beispiel Catsan oder Extreme Classic. Sie besitzt wahrscheinlich nur einen kleinen Markanteil und muss noch sehr um seine Position kämpfen.

Samore Katzenstreu

Die SaMore GmbH hat sich speziell auf die Fertigung mit Quarzsand spezialisiert. Dabei produzieren sie nicht nur Katzenstreu, sondern auch andere Produkte, die diesen Rohstoff enthalten. 

Modell Preis
1 Samore Power Öko Katzenstreu plus Mais

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Bei der Katzenstreu haben zu dem noch einen kleinen Zusatz: Mais. Dieser natürlicher nachwachsender Rohstoff sorgt dafür, dass die Streu ultra gut klumpt. Jedoch wird oft davon berichtet, dass die Katzen anfangen die Klumpstreu zu fressen. Dies ist nicht lebensgefährlich, aber auch nicht von Vorteil.

Thomas Katzenstreu

Thomas wird von der Mars GmbH vertrieben. Die Mars GmbH ist in sehr viele Sparten unterwegs und betreut viele Tochterunternehmen. Du wirst hier auf der Seite noch mehr Marken finden, die ebenfalls unter der Mars GmbH laufen. 

Modell Preis
1 Thomas 4008429036422 Katzenstreu

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Thomas ist ebenfalls eine Marke, die sehr weit verbreitet ist. Man findet sie nicht nur in einem Online-Shop, sondern auch in vielen lokalen Geschäften.

Die Katzenstreu ist besonders für den kleinen Geldbeutel bestimmt, da es wenig kostet. Ebenso wie bei den vorherigen Katzenstreu´s trennen sich hier die Meinungen der Kunden. Teilweise werden schlechte Rezensionen gegeben, teilweise aber auch gute Rezensionen.

Tigerino Katzenstreu

Die Martina GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht ausschließlich hochwertige Produkte für ihrer Kunden herzustellen. Dieses gelingt ihnen auch. 

Modell Preis
1 Preis-Leistungssieger Tigerino Canada Katzenstreu mit Babypuder

21,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Das Unternehmen genießt durch und durch einen sehr guten Ruf. Es gibt kaum negative Kommentare über das Produkt. Es erfüllt alle Kriterien, die eine gute Katzenstreu erfüllen sollte. Dabei ist es sogar ein kleiner Preissieger.

Trixie Katzenstreu

Obwohl Taxi hier nicht so weit verbreitet ist gehört es doch zu einen der europäischen Marktführer. Trixie hat ein kleines Geheimrezept. Es setzt auf moderne Technik, schnelle Lieferfähigkeit, kundenorientierter Service und motivierte Mitarbeiter. 

Modell Preis
1 Trixie Fresh`N Easy Streugranulat

5,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

Besonders vorteilhaft bei der Streu von Trixie ist es, dass man die Katzentoilette nicht jeden Tag reinigen muss. Dies ist besonders empfehlenswert für Kunden, die nicht all zu viel Zeit mit bringen. Natürlich muss man die Toilette trotzdem in regelmäßigen Abständen reinigen. Sonst könnte es passieren, dass die Toilette überläuft.

World´s Best Cat Litter Katzenstreu

Diese Katzenstreu wird im Ausland produziert, genau genommen in Amerika. Dabei achtet das Unternehmen ganze genau darauf, dass du ein Rohstoff verwendet wird. 

Modell Preis
1 World’s Best Cat Litter Katzenstreu

32,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Testbericht » Zum Angebot

World´s Best Cat Litter wird ausschließlich aus Maiskörner produziert und basiert somit auf einen nachwachsenden Rohstoff. Aus diesem Grund hat es auch viele begeisterte Kunden, da der umweltfreundliche Aspekt doch eine wichtige Rolle spielt.

Lediglich kritisieren Kunden, dass die Streu zu stark staubt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Katzenstreu

Wie oft sollte man den Katzensand wechseln und wie hoch sollte man ihn einfüllen?

Die Klumpstreu muss nicht oft komplett ausgewechselt werden. Meist reicht es einmal im Monat die Katzenstreu auszutauschen und dabei das Katzenklo einmal gründlich zu säubern.

Wie viel Streu du einfüllen sollst, wird meist auf der Verpackung beschrieben. Es sollte jedoch genug sein, sodass deine Katze buddeln kann.

Jedoch sollte man darauf achten, mindestens einmal pro Tag die Klumpen aus der Toilette zu holen, da Katzen es nicht mögen auf benutzte Klos zu gehen.

Wo sollte man Katzenstreu entsorgen?

Grundsätzlich lässt sich die Katzenstreu über vier Wege entsorgen:

  • über die Biomülltonne
  • über die Toilette
  • über den Kompost
  • über den Restmüll

Dabei sind jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Bei der Biomülltonne solltest du erst einmal auf der Verpackung des Streu nachgucken, ob es biologisch abbaubar ist. Des Weiteren ist es wichtig bei der Gemeinde nachzufragen, ob die Streu in die Tonne darf oder nicht. Manche Gemeinde genehmigen es, andere wiederum nicht.

Oft liest man im Internet, dass viele Katzenbesitzer die Klumpstreu in der Toilette entsorgen. Davon rate ich dir ab. Die Klumpen können die Rohre der Kanalisation verstopfen und sich an den Wänden der Rohrleitungen nach und nach absetzen.

Aber auch wenn auf der Verpackung steht, dass man dieses Streu in der Toilette entsorgen kann, ist es ratsam, jeden Klumpen einzeln zu entsorgen und danach kräftig durch zu spülen.

Ebenso kritisch ist die Entsorgung über den Kompost. Zunächst solltest du schauen, ob die Streu kompostierbar ist. Beim zweiten Schritt ist dringend darauf zu achten, das ausschließlich die Reststreu auf dem Kompost landet. Streu, die mit Exkrementen versehen ist kann den Kompost bakteriell verseuchen.

Der sicherste Weg Katzenstreu zu entsorgen ist der Weg über den Hausmüll.

Warum fressen Katzen Katzenstreu?

Sobald deine Katze anfängt, seine Katzenstreu zu fressen, solltest du mit ihr zum Tierarzt fahren.

Denn dann wird sie mit Sicherheit irgendwelche Mangelerscheinungen, hormonelle Störungen oder Darmparasiten aufweisen.

Die Katze versuch durch die Streu ihre Mängel auszugleichen, da die Streu viele Mineralien enthält.

Kann ich Katzenstreu euch für andere Tiere benutzen?

Im Prinzip kannst du Katzenstreu auch für andere kleine Haustiere nutzen, die ihr Geschäft im Haus verrichten.

Natürlich ist es bei jeder Art von Tier verschieden, wie du sie an den Toilettengang gewöhnst.

Allzweckmittel! Hilft Tierstreu gegen Schädlinge und Feuchtigkeit im Haushalt?

Katzenstreu kann man in vielerlei Hinsichten benutzen.

Sobald man Parasiten wie z.B Mäuse im Haus hat, kann Katzenstreu dagegen helfen. Die Mäuse nehmen die Ausscheidungen ihres Hauptfeindes wahr und meiden somit aus natürlicher Schutzreaktion diesen Ort.

Da Katzenstreu den Zweck hat, Feuchtigkeit aufzusaugen, kann man sie auch als Hausmittel zur Bekämpfung von Feuchtigkeit sehen. Einfach Katzenstreu an die betreffende feuchte Stelle geben und einziehen lassen.

Ist es möglich Katzenstreu selber herzustellen und gibt es sonst Alternativen zur fertigen Streu?

Alternativ zum Katzenstreu gibt es genug Möglichkeiten, die Streu auch selber herzustellen.

Zum einen kann man die Streu durch ganz normalen Sand ersetzen, den man auch bei Kindern im Sandkasten findet. Hierbei muss jedoch drauf geachtet werden, Erde und Salz hinzuzugeben. Die Erde sorgt dafür, dass der Sand angenehm für die Katze ist und das Salz macht den Sand grobkörnig.

Anders kann man Katzenstreu auch selber ganz leicht aus normaler Blumenerde herstellen.

Ist Katzenstreu nach einer Operation für das Tier gefährlich?

An sich ist das Katzenstreu für das Tier nach einer OP nicht unbedingt gefährlich.

Es ist jedoch hilfreich, in den ersten Tagen auf die Streu nach einer OP zu verzichten, da es für die Wundhygiene und Heilung vom Vorteil ist.